Wärmetauscher reinigen – Kipp Umwelttechnik GmbH reinigt Wärmetauscher bei Biogas-Raffinerie

Wärmetauscher reinigen in einer der größten Biogas-Raffinerien Deutschlands mit dem JetMaster-System von mycon

Durch Wärmetauscher reinigen zurück zu mehr Energieeffizienz – diese Erfahrung hat nun die Biogas-Raffinerie in Arneburg gemacht. Die Biogas-Raffinerie in Arneburg ist deutschlandweit eine der größten Biomethan-Raffinerien. Seit Mai 2013 wird von dort Gas in das öffentliche Netz eingespeist. Sie erstreckt sich über 6 Hektar Fläche, produziert werden pro Jahr 12,2 Mio. Nm³ Biorohgas aus Mais, Ganzpflanzsilage und Getreide. 5.000 Haushalte können dadurch mit Strom und Wärme versorgt werden. Für den reibungslosen Betrieb der Anlage sorgen zehn Mitarbeiter.

Bild 1: Arneburg Gasaufbereitung - Bildquelle: Nordmethan GmbH

Bild 1: Arneburg Gasaufbereitung – Bildquelle: Nordmethan GmbH

Anfang September durfte auch die Kipp Umwelttechnik GmbH Ihren Beitrag zur einwandfreien Funktion der Anlage leisten. Der Auftrag lautete: Wärmetauscher reinigen. Dabei ging es um rund 30m² stark verkalkte Wärmetauscher. Diese hatten bereits deutlich an Effizienz verloren, was zu einer deutlichen Erhöhung der Betriebskosten geführt hat. Für die Kipp Umwelttechnik GmbH war es nicht das erste Mal, dass an einer Biogasanlage gearbeitet wurde, in der nicht Strom, sondern Gas produziert wird. Die Anlage der Nordmethan GmbH war aber mit Abstand die Größte bisher. Auch hier wurden die

Wärmetauscher reinigen mit dem JetMaster-Verfahren der mycon GmbH

Stark verkalkte Wärmetauscher reinigen – genauer Tischkühler – ist eine besonders herausfordernde Aufgabe. Tischkühler bestehen aus Axialventilatoren unter denen Rohre verlaufen, die von empfindlichen Aluminiumlamellen umgeben sind. Der Abstand zwischen Lamellen und dem Boden beträgt zumeist 50 bis 100cm. Durch die Rohre wird entweder ein Kältemittel oder zu kühlende Flüssigkeit geleitet. Aufgrund der Dichte der Lamellen sind die Zwischenräume nur schwer zugänglich. Je mehr die Lamellen verschmutzen, desto höher wird der benötigte Energiebedarf, um die gewünschte Kühlleistung zu erreichen.

Bei der von der Nordmethan GmbH beauftragten Wärmetauscher Reinigung am Standort Arneburg handelte es sich um Tischkühler mit zehn Axialventilatoren und einer Lamellenfläche von rund 30 m². Laut Aussagen des Betreibers der Anlage ist eine Reinigung durch einen anderen Dienstleister im vergangenen Jahr nur wenig erfolgreich gewesen, woraufhin das geplante Reinigungsintervall nur knapp eingehalten werden konnte.

Im Regelfall wird die Wärmetauscher Reinigung mit einem Sprühverfahren mit Chemikalien durchgeführt. Diese Art der Reinigung verbraucht erhebliche Ressourcen und ist nicht umweltfreundlich. Der Erfolg ist zudem nicht immer gegeben. Eine Reinigung mittels Hochdruckreiniger verbraucht ebenfalls erhebliche Wasserressourcen. Hier bestehen aber hauptsächlich zwei Probleme: 1. Der Strahl durchdringt oft nicht die gesamte Bautiefe des Wärmetauschers, er ist somit nur oberflächlich gereinigt und 2. der dichte Strahl kann zudem bei schrägem Auftreffen schnell die empfindlichen Lamellen beschädigen.

Die Kipp Umwelttechnik GmbH hat die Wärmetauscher Reinigung erfolgreich mit Hilfe des JetMaster-Verfahrens und zusätzlicher Kombinationsgeräte der Schwesterfirma mycon GmbH durchgeführt. Ein besonderer Vorteil dieses Vorgehens: Kipp Umwelttechnik GmbH konnte die Wärmetauscher reinigen, während diese im laufenden Betrieb waren. Eine Abschaltung der Tischkühler war nicht erforderlich.

Wärmetauscher reinigen führt zu mehr Effizienz – Die Nordmethan GmbH zeigt sich begeistert

Sven Staffa, Betriebsleiter bei der Nordmethan GmbH:

„Mit der Reinigung der Wärmetauscher sind wir sehr zufrieden. Wir werden die Leistungen der Kipp Umwelttechnik zeitnah auch an anderen Standorten in Anspruch nehmen.“

Georg Vernickel, Anlagentechniker bei der Nordmethan GmbH:

„Die Leistung der Tischkühler liegt, nachdem wir die Wärmetauscher reinigen lassen haben, wieder nahezu bei den Werten direkt nach der Installation. Der Mitarbeiter der Kipp Umwelttechnik hat wirklich gute Arbeit geleistet. Schon nach der Hälfte der Reinigung waren deutlich größere Erfolge zu sehen als nach der gesamten letzten Reinigung.“

Wärmetauscher reinigen zu lassen hat bei fachgerechter Ausführung neben der Reduzierung von Betriebskosten noch weitere Vorteile für den Betreiber:

  • Tiefgehende Reinigungen verlängern das Reinigungsintervall
  • Die Betriebslaufzeit der Wärmetauscher wird verlängert, da durch Verschmutzungen Korrosion entsteht. Bei einer fachgerechten Reinigung können diese fast vollständig entfernt werden.
Bild 2: Wärmetauscher reinigen mit dem JetMaster-Verfahren – links vorher, rechts nachher

Bild 2: Wärmetauscher reinigen mit dem JetMaster-Verfahren – links vorher, rechts nachher

 

Bildquelle Bild 1: Nordmethan GmbH

Bildquelle Bild 2: Kipp Umwelttechnik GmbH

 

Pressekontakt: Maike Küppershaus, mycon GmbH – m.kueppershaus@mycon.info

Die Kommentare sind geschlossen.