Digitales Messsystem ermittelt effizientesten Reinigungszeitpunkt für Wärmetauscher für optimale Energieeffizienz

mycon GmbH installiert erstes Messequipment für digitale Permanentmessung von Wärmetauschern bei Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH Werk Bielefeld (MPEB)

Bielefeld 02.11.2015. Zur Ölkühlung und für andere Erfordernisse größerer Flächen werden Lamellenwärmetauscher bei der MPEB eingesetzt. Dabei spielen die Energiekostensenkung und Umweltschutz eine wichtige Rolle im Unternehmen. Um die Nutzung der Lamellenwärmetauscher zukünftig energieeffizienter zu betreiben, setzt MPEB zukünftig auf ein von mycon entwickeltes Messequipment für die digitale Permanentmessung von Wärmetauschern. MPEB stellte mycon am Standort in Bielefeld einen Lamellenwärmetauscher für die Erstinstallation zur Verfügung.

Der Reinigungszeitpunkt für die Lamellenwärmetauscher wurde bisher in erster Linie durch visuelle Prüfung festgelegt. Für die Reinigung beauftragte MPEB bereits mehrfach das Schwesterunternehmen der mycon GmbH – Kipp Umwelttechnik GmbH, die im Bereich Industrieservice tätig ist.

Die Bestimmung von Energiekosteneinsparungen im Bereich von Lamellenwärmetauschern gestaltet sich bislang schwierig und die Überwachung von Lamellenwärmetauschern ist oft aufwändig. Der Unterschied zwischen einem sauberen und einem verschmutzten System ist optisch zwar meist deutlich sichtbar, die genaue Bestimmung des durch die Verschmutzung verschlechterten Wirkungsgrades allerdings sehr vage. So kann z.B. ein optisch nur leicht verschmutzter Wärmetauscher bereits erheblich geringere Kühlleistungen aufweisen, wenn das verschmutzende Material einen hohen Temperaturübergangswiderstand hat.

Ein erfahrener Beobachter kann die Laufzeitverringerung der Rotoren nach einer Reinigung des Wärmetauschers zwar gut erkennen, aber die genaue Erfassung der Energieersparnis und damit die exakte Bestimmung der Energiekosten ist aufgrund der meist stark schwankenden Auslastung der Kühlanlage und der ständig wechselnden Betriebssituationen sehr schwierig. Schätzungen der Energiekosteneinsparungen anhand ermittelter Differenzdruckwerte und / oder Temperaturwerten können meist nicht den Realzustand der Anlage erfassen und führen selten zu brauchbaren Ergebnissen.

ControlMaster im Einsatz bei MPEB
ControlMaster im Einsatz bei MPEB

 

Das von mycon entwickelte System setzt hier mit einem neuen, selbstlernenden Messverfahren an. Es ermittelt den effizientesten Reinigungszeitpunkt des Wärmetauschers zur optimalen Energieeffizienz. Mit Hilfe eines komplexen Prozesses werden die erforderlichen Daten kontinuierlich erfasst und verarbeitet. Die gemessenen Parameter werden digital aufbereitet und durch einen komplexen Algorithmus bewertet. Das neue Erfassungssystem speichert zusätzlich die für eine Reinigung entstehenden Kosten und die zur Bestimmung des Reinigungszeitpunktes notwendige voraussichtliche Amortisierungszeit. Dadurch kann die Reinigungsleistung effizient bestimmt werden. Das Erfassungssystem stellt permanent die im Rahmen der Laufzeit des Tauschers zwangsläufig steigenden Energiekosten den Kosten der Reinigung entgegen, um den Zeitpunkt der Reinigung ökologisch und ökonomisch optimal anzupassen und zu bestimmen.

Die Kommentare sind geschlossen.