Success Story:

Reinigung von Abluftrohrsystemen und Wärmerückgewinnungssystem mit AiR-Robot und JetMaster führt zur Optimierung von Hallenbeheizung und Energiekosten und Steigerung der Energieeffizienz

Dieses Erfolgsbeispiel zeigt, wie Kipp Umwelttechnik GmbH und das Schwesterunternehmen mycon GmbH einen Kunden durch regelmäßige Reinigung der Abluftrohrsysteme und des Wärmerückgewinnungssystems helfen, die Energieeffizienz des Hallenbetriebs zu verbessern und für eine Optimierung von Hallenbeheizung und Energiekosten sorgen. Zudem trägt die regelmäßige Reinigung und Dienstleistung zur Vermeidung von Betriebsausfällen und Brandlast bei.

Kunde

Der Kunde ist ein international tätiger Industriekonzern, der in den Bereichen Zerspanungswerkzeuge, rostfreie Materialien wie z.B. nahtlos gezogenen Edelstahlrohren, Speziallegierungen, Hochtemperaturmaterialien und Prozesssystemen zu den Marktführern zählt. Als Marktführer für diese Produkte und mit Blick auf nachhaltige Produktion und Prozesse suchte der Kunde nach einem Anbieter, der die notwendige Reinigungsdienstleistung mit den eigenen Firmenanforderungen umsetzen konnte. Die innovativen und umweltschonenden Verfahren von Kipp Umwelttechnik GmbH und mycon GmbH konnten den Kunden ganzheitlich überzeugen.

Ausgangssituation

Der wachsende Wettbewerb, verbunden mit steigendem Kostendruck sowie hohe gesetzliche Anforderungen, macht eine stetige Energieeffizienz von Produktionsanlagen unabdingbar. Am Produktionsstandort werden hochwertige nahtlos gezogene Edelstahlrohre gefertigt. Da die Produktionsprozesse teilweise wärmeintensiv sind, muss in den Produktionshallen Luft über mehre Rohrsysteme abgesaugt werden, z.B. über diversen Öfen. Das Rohrsystem über das die Abluft abtransportiert wird, besteht aus Rohren von 700 bzw. 800mm Innendurchmesser. Für die Zuverlässigkeit des Produktionsstandorts, zur Vermeidung von Betriebsausfällen und von Brandlast erkannte das Unternehmen in den letzten Jahren, dass es nötig ist, diese Rohrsysteme regelmäßig reinigen zu lassen. Dieser Vorgang wurde bis vor rund vier Jahren in dieser Form nicht betrieben. Die Verschmutzungen der letzten Jahre bildeten daher eine Schicht, die eine erhebliche Brandlast bildete. Das Unternehmen sah Bedarf an einer professionellen sowie kurzen Reinigungsdienstleistung der Abluftanlage, um Energiekosten zu senken und Produktionsstillstände durch Brände zu vermeiden.

Die Abluft wird beim Kunden über ein Wärmerückgewinnungssystem (Lamellenwärmetauscher) geführt. Da teilweise auch heiße Abluft entsteht, spart die Wärmerückgewinnung dem Kunden eine Menge Energie. Allerdings war diese Wärmerückgewinnung bereits seit längerer Zeit außer Betrieb. Die Lamellenwärmetauscher waren so stark verschmutzt, dass überhaupt kein Durchgang mehr vorhanden war. Vorausgehende Reinigungsversuche mit einem Hochdruckreiniger scheiterten, da ein Teil der empfindlichen Lamellen dabei sehr stark beschädigt wurde und der Versuch abgebrochen werden musste. Kipp Umwelttechnik GmbH zeigte dem Kunden weitere Einsparpotenziale durch die Reinigung dieser Bereiche (Lamellenwärmetauscher) auf, um eine weitere Energieoptimierung im Bereich der Wärmegewinnung zu erhalten.

Zielsetzung

Gesucht wurde ein regionaler Anbieter für die Industriereinigung der Abluftsysteme, um kurze Reaktionszeiten im Bedarfsfall zu haben. Der Kunde hat bereits mehrere Trockenschneestrahlanlagen vom Typ IceMaster der mycon GmbH im automatisierten Betrieb und kannte daher auch die Schwesterfirma der mycon GmbH, den Dienstleister Kipp Umwelttechnik GmbH. Nach Gesprächen mit Mitbewerbern und dem Vergleich von Angeboten überzeugte das Dienstleistungsangebot des Unternehmens bezüglich der Leistung und der innovativen Verfahren.

Kipp Umwelttechnik GmbH überzeugte mit ersten sehr effizienten Reinigungen und dem Aufzeigen von weiterem Einsparpotenzial durch die Reinigung des Wärmerückgewinnungssystems. Dadurch konnte der Kunde für die Verfahren AiR-Robot und JetMaster gewonnen werden.

Nach eingehender Beratung standen folgende Ziele fest:

– Vermeidung von Produktionsstillständen während der Reinigungsphase

– Reinigung mit umweltschonenden und maschinenschonenden Verfahren

– Reinigung Abluftsystem mit AiRobot von Kipp Umwelttechnik GmbH

– Reinigung des Wärmerückgewinnungssystems (Lamellenwärmetauscher) mit JetMaster

– Optimierung Energieeffizienz der Produktionsanlage

Umsetzung

Kipp Umwelttechnik GmbH reinigte die gesamten Rohre der Abluftanlage samt Anschlüssen, Reduzierungen, abzweigenden kleineren Leitungen über ein Wochenende mit seinem Verfahren AiR-Robot, so dass es kaum Produktionsstillstand gab. Am Montag konnte die Produktion durch den Kunden wie gewohnt fortgesetzt werden. Seitdem werden die Rohrsysteme regelmäßig mit AiR-Robot gereinigt. Das gesamte Rohrsystem wird nun in wenigen Stunden absolut sauber.

Gleichzeitig wurde das gesamte Wärmerückgewinnungssystem unter Einsatz von zwei JetMaster-Geräten gereinigt. Dabei wurden sämtliche Innenwände und Jalousien inkl. Antriebe mitgereinigt. Diese waren nach der Reinigung wieder leichtgängig bewegbar. Alle Lamellenwärmetauscher waren nach der Reinigung wieder voll durchgängig.

Fazit

Das entstandene Einsparpotenzial bei den Energiekosten und die Optimierung bei der Hallenbeheizung durch die Reinigung der Rohre und der Lamellenwärmetauscher hat den Kunden überrascht und überzeugt. Er lässt die Anlage seitdem regelmäßig reinigen, um diese Einsparpotenziale in Zukunft auch weiter für sich nutzen zu können.

Vor der Reinigung musste die Zuluft für die Hallenheizung im Winter mit einem zusätzlichen Heizkessel gewärmt werden. Dies ist nach der der Reinigung vollständig weggefallen. Die gereinigten Lamellenwärmetauscher sorgen nun bereits für die richtigen Temperaturen. Somit werden immens weniger Energiekosten für die Beheizung der Halle benötigt. Diese Maßnahme führte zu einer jährlichen Energieeinsparung, die weit über den Reinigungskosten für die Anlage liegt.

Die professionelle und schnelle Abwicklung der Verfahren hat den Kunden zusätzlich überzeugt. Ebenso das Aufzeigen weiterer Einsparpotenziale durch die Reinigung weiterer Bereiche erwies sich als sehr hilfreich. Der hohe Anspruch an die Projektorganisation sowie das Fachwissen der zuständigen Mitarbeiter(innen) wurde von der Kipp Group zur vollen Zufriedenheit des Kunden erfüllt. Die Dienstleistung wird in dieser Art bei weiterem Bedarf wiederholt.

Fakten im Überblick

Herausforderung:Produktionsstandort mit sehr wärmeintensiven Produktionsprozessen, an dem es zu keinem Produktionsstillstand kommen darf
Zuständige Entscheidungsträger:Standortleitung
Aufgabenstellung:Komplette Reinigung des Abluftrohrsystems mit Reinigung mit umweltschonenden und maschinenschonendem Verfahren; Reinigung des Wärmerückgewinnungssystems (Lamellenwärmetauscher)
Gewinn für den Kunden/Kundennutzen:Die Maßnahmen führten zu einer jährlichen Energieeinsparung und einer Optimierung bei der Hallenbeheizung und Steigerung der Energieeffizienz

Die Kommentare sind geschlossen.